Skip to main content

Shampoo ohne Plastik

Nachhaltigkeit ist ein zentraler Aspekt unserer Gesellschaft. Lebensmittel werden weitestgehend unverpackt gekauft, Rohstoffe werden recycelt und auch das übermäßige Wegwerfen soll ein Ende haben. Alltagsprodukte wie die Zahncreme oder auch das Shampoo werden dabei oftmals vergessen. Denn auch diese kommen in den seltensten Fällen ohne Plastik aus. Wer auch hier auf Nachhaltigkeit setzen möchte, sollte darauf achten, dass gekaufte Kosmetikprodukte wie das Shampoo ohne Plastik auskommen.

Das Wichtigste in Kürze

  1. Shampoo kann entweder Plastik enthalten oder dieses über die Verpackung aufnehmen. Dabei handelt es sich um Stoffe, die anschließend vom Körper aufgenommen werden und einen direkten Einfluss auf den Hormonhaushalt haben.
  2. Allerdings gibt es auch Shampoo, das ohne die Mikrokügelchen auskommt. Dazu zählen Shampoo-Seifen, Shampoo-Bars oder Flüssigshampoos, die von den Seifenmanufakturen angeboten werden und auf natürliche Inhaltsstoffe setzen.
  3. Beim Kauf dieser Produkte sollte darauf geachtet werden, dass sie ohne Plastik auskommen. Dafür ist es notwendig, das Etikett genau zu studieren, denn manchmal werden kryptische Abkürzungen verwendet.
  4. Auf der sicheren Seite ist man hingegen bei Shampoo-Seifen, die natürlich hergestellt werden, auf natürliche Inhaltsstoffe setzen und die ohne Plastikverpackung auskommen.
  5. Oft sind es Bio Schampoo, die mikroplastikfrei hergestellt werden. Die Hersteller achten hier ebenso darauf, dass keine keine synthetischen Duft- und Farbstoffe, keine Konservierungsstoffe, eben keine keine Parabene,  keine Silikone und Sulfate und Tenside enthalten sind.
  6. Ein Shampoo ohne Silikone kann durch aus noch andere chemische Zusätze, wie Parabene, enthalten. Wer ein insgesamt natürliches Haarshampoo sucht, muss genauf auf die Liste mit den Zusatzstoffen schauen.

Plastikfreie Shampoos – Die Bestseller

Warum ist das Mikroplastik im Shampoo enthalten – und warum ist es ein Problem?

Plastik ist überall zu finden, nicht nur in Form von Verpackung, sondern auch in unterschiedlichen Produkten. Neben Sonnenmilch, Zahnpasta oder Lippenstift ist Shampoo eines davon. Dabei wird in manchen Produkten auf kleine Perlen oder Granulate aus Plastik gesetzt. Im Shampoo hingegen kann es als Binde- oder Füllmittel dienen. Gleichzeitig führen die Hersteller an, dass die Haare beim Waschen weicher, gemeidiger und glatter werden und nachdem Waschen besser zu pflegen sind. Dies trifft zum Beispiel für den Einsatz von Silikon, eine Varitante eines Kunststoffes im herkömmlichen Shampoo zu.

1. Problematisch daran ist, dass Plastik Weichmacher enthält.

Diese werden dazu genutzt, spröde Kunststoffe elastisch zu machen. Gleichzeitig verlängert sich seine Haltbarkeit und es wird vielseitig einsetzbar. Gefährlich ist das Ganze, weil sie flüchtig sind.

Durch direkte Sonneneinstrahlung oder über die Zeit gehen die Stoffe in das Shampoo in der Flasche über. Und diese gelösten Weichmacher gelangen direkt in den Organismus. Die gesundheitlichen Folgen sind noch nicht hinreichend bekannt. Sie stehen unter Verdacht, Veränderungen im menschlichen Körper zu bewirken.

Bekannt ist hingegen, dass sie eine deutliche Auswirkung auf das menschliche Hormonsystem haben. Natürlich auch auf das von anderen Lebewesen. So können sie beispielsweise die Fruchtbarkeit beeinflussen oder zu weiteren hormonbedingten Problemen führen. Alleine deshalb ist es sinnvoll, auf Shampoo zu setzen, das gänzlich ohne Plastik auskommt.

1. Problematisch daran ist, dass Plastik über das Abwasser in die Umwelt gelangt.

Rückstände gelangen in die Umwelt und können hier nicht abgebaut werden. Kläarnalgen suchen zwar immer nach noch besseren Filtern gegen Mikroplastik, doch es kann noch nicht verhindert werden, dass die kleinsten Partikel in die Umwelt geraten.

 

Schampooseife ohne Plastik (depositphotos.com)

Schampooseife ohne Plastik (depositphotos.com)

Welche Arten von Shampoos kommen ohne Mikroplastik aus?

Es gibt unterschiedliche Arten von Shampoo, die ohne Mikroplastik auskommen. Manche davon sind im Drogerie- oder Supermarkt zu finden, andere sind hauptsächlich über kleinere handwerkliche Betriebe zu erhalten.

Flüssiges Shampoo aus dem Supermarkt

Auch aus industrieller Herstellung findet sich Shampoo, das ohne Mikroplastik auskommt. Dieses wird meist von den namhaften Naturkosmetikherstellern angeboten. Allerdings ist das Shampoo im Handel fast immer in Plastikflaschen abgefüllt. Soll auch bei der Verpackung auf Plastik verzichtet werden, wird es deutlich schwieriger, etwas zu finden.

Festes Shampoo

Der Klassiker ist das feste Shampoo. Festes Haarschampoo sieht aus wie eine handelsübliche Seife und wird in Stücke geliefert. Das Shamppstück wird auch wie diese gehandhabt. Doch auch beim festen Shampoo sollte darauf geachtet werden, dass es tatsächlich ohne Plastik auskommt. Manchmal finden sich unterschiedliche Varianten von festen Shampoos – die einen sind sehr fest, andere ein wenig weicher. Der Umgang mit den weicheren Varianten fällt besonders Anfängern leichter, ist jedoch ebenfalls für manche Haartypen besser geeignet.

Die Shampooseife

Das feste Schampoo ist ideal für Anfänger. Daneben finden sich noch Haarseifen. Bei einigen dieser Haarseifen kann als Problem empfunden werden, dass diese weniger auf den Haaren schäumt. Die Ursache liegt in den Bestandteilen von Fetten und Lauge. Eine solche Zusammensetzung schäumt geringer. Das lässt sich schnell beheben, wenn das Shampoo etwas mehr gerieben wird.

Flüssiges oder halbflüssiges Shampoo

In Seifenmanufakturen findet sich inzwischen nicht ausschließlich festes Shampoo. Stattdessen wird das feste Shampoo ein wenig abgewandelt, damit es entweder zu einer Paste wird oder aber so flüssig wie das herkömmliche Shampoo. In der Regel sind zumindest die Pasten in kleinen Gläsern abgefüllt, weshalb auch bei der Verpackung auf Plastik verzichtet werden kann.

Eigenproduktion

Wer experimentierfreudig ist, kann natürlich auch sein eigenes Shampoo herstellen. Bei diesem sind alle Inhaltsstoffe restlos bekannt. Außerdem können so die kreativsten Kombinationen an Inhaltsstoffen getestet werden. Für Selbstversorger ist das mit Sicherheit eine gute Option. Allerdings benötigt die Seifenherstellung ein wenig Zeit und ein paar Grundkenntnisse, die im Vorfeld erworben werden müssen.

Nachhaltigkeit: auch im Badezimmer

Nachhaltig Leben bedeutet, sich der Natur und Umwelt gegenüber verantwortungsvoll zu zeigen. Wer diesem Lebensstil folgt, setzt beispielsweise auf Stoffbeutel beim Einkaufen, anstatt bei jedem Einkauf eine Plastiktüte zu kaufen.

Auch das Einkaufen in Unverpacktläden zählt dazu. Natürlich kann auch im normalen Supermarkt darauf geachtet werden, dass so wenig in Plastik verpackte Lebensmittel und Dinge gekauft werden, wie möglich. Um den Plastikmüll im Ozean zu vermeiden und die Tiere von dieser immensen Gefahrenquelle zu befreien, wird deshalb außerdem auf Recycling und einen bewussten Verbrauch von Rohstoffen gesetzt.

Dabei sollte auch im Badezimmer auf Nachhaltigkeit gesetzt werden, denn herrscht meist Verbesserungspotenzial. Die Zahnbürste, die Shampoo-Flasche sowie allerlei Kosmetikartikel scheinen nicht ohne Plastik auskommen zu können. Die gute Nachricht: Das stimmt nicht.

Inzwischen finden sich auch für das Badezimmer immer mehr Produkte, die umweltverträglich sind. Zahnbürsten aus Bambus, Wattestäbchen, Naturkosmetikprodukte. Und eben auch das Haarshampoo ohne Plastik.

All diese Produkte leisten ihren Beitrag zu einer besseren Zukunft für uns und die Generationen, die nach uns kommen werden.

Natürlich sind auch hier Extreme zu finden, denen der Einzelne nicht unbedingt finden muss. Doch auch ohne Extreme lassen sich die meisten Tuben, Flaschen und anderen Begleiter im Badezimmer problemlos ersetzen.

Worauf sollte beim Kauf von Haarshampoo ohne Plastik geachtet werden?

Wie bei vielen anderen, vermeintlich nachhaltigen Produkten auch, ist es wichtig, darauf zu achten, ob das Shampoo tatsächlich hält, was es verspricht. Das gilt besonders bei industriell hergestelltem Shampoo.

Ist das Shampoo tatsächlich frei von Plastik?

Ob das Shampoo tatsächlich frei von Plastik ist, ist für den normalen Verbraucher nur schwierig festzustellen. Zwar findet sich meist ein Aufdruck auf den Shampooflaschen, allerdings hegt mancher Verbraucher seine Zweifel daran. Dieses Misstrauen ist in manchen Fällen berechtigt, in anderen Fällen unnötig. Steht der Hersteller für Nachhaltigkeit und setzt auch neben dem Shampoo auf Projekte, die Natur und Umwelt schonen sollten, dann kann meist davon ausgegangen werden, dass der Aufdruck seine Richtigkeit hat. Einen Anhaltspunkt kann die Liste der Zusatzstoffe geben.

Was darf nicht auf der Zutatenliste der Inhaltstoffe stehen?

Wer ein plastikfreies Haarschampoo sucht, darf keines der folgenden Substanzen in seiner Zutatenliste finden: “

  • Acrylate Copolymer (AC)
  • Acrylate Crosspolymer (ACS)
  • Dimethiconol
  • Methicone
  • Polyamide (PA, Nylon)
  • Polyacrylate (PA)
  • Polymethylmetacrylate (PMMA)
  • Polyquaternium (PQ)
  • Polyethylene (PE)
  • Polyethyleneglycol (PEG)
  • Polyethyleneterephthalate (PET)
  • Polypropylene (PP)
  • Polypropyleneglycol (PPG)
  • Polystyrene (PS)
  • Polyurethane (PUR)
  • Siloxane

Quelle: Greenpeace, siehe unten Quellenverlinkung

Naturkosmetik

Mittlerweile gibt es online viele Anbieter, die selbst Shampoo ohne Kunststoff herstellen und dieses zum Kauf anbieten. Dabei handelt es sich oftmals um fest Shampoo-Bars oder Shampoo-Seifen. Allerdings finden sich auch hier flüssigere Varianten. Ein solches Beispiel wären Pasten oder auch flüssige Shampoos. Diese werden meist aus den Shampoo-Seifen hergestellt, die es auch in fester Form zu kaufen gibt. Bei diesen kleinen Herstellern ist die Chance, auf Plastik zu stoßen, verschwindend gering.

Echte Naturkosmetik hat viele Vorteile. Ein Vorteil ist, dass die Hersteller darauf achten, dass es ohne Mikroplastik hergestellt wird. Naturkosmetik ist oft vegan, ohne Tierversuche und Tierleid produziert, und Bio. Sie verzichtet auf synthetische Konservierungsstoffe, Parabene, Silikon, PEGs, Mikroplastik und vieles mehr, was nicht aus der Natur stammt. Ein Bio Shampoo sollte also ohne Chemie sein und auf hochwertige Planzenextrakte setzen. Die Produkte haben keine knalligen Farben sondern erscheinen in harmonischen Natur- Farben.

Welches Haarshampoo verträgt mein Haar?

Shampoos-Seifen oder Shampoo-Bars sind meist nicht nur mit unterschiedlichen Kräutern, Beeren oder anderen natürlichen Inhaltsstoffen versetzt. Viele setzen auf Überfettung, die je nach Bedarf gewählt werden kann. Welche dabei die Richtige ist, hängt von der eigenen Kopfhaut ab. Im Zweifelsfall lohnt es sich, den Hersteller zu fragen, welche Produkte er empfehlen kann. Sie bieten Produkte für strapziertes, trockenes Haar, normales Haar und ebenso Sorten für schnell fettendes Haar an.

Und wenn es doch flüssiges Shampoo sein soll?

In dem Fall kann entweder auf die flüssigen Shampoo-Varianten des Shampoo-Bar Herstellers gesetzt werden. Auch in der Industrie finden sich bekannte Hersteller wie Santé oder neuere Hersteller wie Natyr, die ohne Plastik auskommen. Allerdings nur, was die Inhaltsstoffe betrifft. Denn die Shampoos selbst sind weiterhin in Plastikflaschen abgefüllt.

Was ist sonst zu beachten?

Wird auf feste Shampoos ohne Mikroplastik gesetzt, kann es anfänglich zu Problemen in der Handhabung kommen. Das liegt daran, dass viele den Umgang damit nicht gewohnt sind. Auch werden die Haare am Anfang oft weniger glanzvoll aussehen. Dieser Umstand verfliegt aber nach einigen Anwendungen. Der Grund dafür ist meist, dass sich Kopfhaut und Haare erst an dieses neue Produkt gewöhnen müssen.

FAQ

Woran erkenne ich ein Silikonfreies Shampoo?

Die Hersteller werben mit dem Begriff „silikonfrei.“ In der Liste darf zudem nicht „Dimethicone“ oder “ Dimethiconol“ aufgeführt werden. Doch Achtung, in einem silikonfreiem Schampoo können noch andere Kunststoffe enthalten sein, zum Beispiel Polyethylenglykole (PEG)

Sollten nicht alle Shampoos ohne Plastik und Weichmacher auskommen?

Theoretisch ist das richtig. Allerdings setzen viele Hersteller in vielen Bereichen auf eine kostengünstige Produktion. Das ist natürlich sinnvoll für das Unternehmen und prinzipiell ist dem nichts entgegenzusetzen. Allerdings kann es dadurch vorkommen, dass Stoffe Einzug halten, die ursprünglich nicht für einen solchen Einsatz gedacht waren.

Kann ich feste Shampoos auch im Drogeriemarkt kaufen?

Ja, es gibt Hersteller, die mittlerweile ihre Shampoos auch als feste Variante anbieten. Allerdings muss auch hier beachtet werden, ob das Shampoo tatsächlich ohne Plastik auskommt. Sicherer sind die festen Shampoos, die von kleineren Herstellern manuell hergestellt werden. Denn diese setzen in erster Linie auf Naturprodukte – in vielen Fällen aus dem eigenen Garten.

Ich komme mit dem festen Shampoo nicht klar. Gibt es Alternativen?

Der Umgang mit dem festen Shampoo erfordert ein wenig Übung. Allerdings vertragen es manche Haare tatsächlich nicht. In diesem Fall finden sich gute flüssige Alternativen. Entweder die der bekannten Hersteller, die frei von Mikroplastik sind, oder ebenfalls von den kleineren Herstellern. Hier werden viele Shampoo-Seifen auch in flüssiger oder halbflüssiger Form angeboten und meist in Gläsern oder Glasflaschen angeboten. So wird auch auf die Plastikverpackung verzichtet.

Gibt es einen Test von Schampoo ohne Silikone?

Oeko-Test hat einen Test zu silikonfreies Shampoo durchgeführt. 40 Shampoos wurden unter die Lupe genommen und auf die Mikrokügelchen getestet. 17 davon konnten mit „Sehr gut“ bewertet werden. Oft sind es hier die Naturkosmetik Produkte. Die Testergebnisse können bei Öko-Test gekauft werden.

Fazit Shampoo ohne Plastik

Haarshampoo ohne Plastik ist ein wichtiger Punkt, wenn es um Nachhaltigkeit geht. Denn anders als bei den in Plastik verpackten Äpfeln ist hier nicht sofort ersichtlich, dass Plastik im Spiel sein könnte. Dabei ist Shampoo, das ohne Plastik auskommt, nicht nur gut für die Umwelt. Es ist auch gut für die eigene Gesundheit.

Quellen:

Aktualisierung am 19.04.2021 / Affiliate Links* / Bilder* und Produktfotos von der Amazon API, Bei Bestseller Platzierung nach Amazonverkaufsrang